Bitte nicht lachen

Freitag, 16. Mai 2014

Vor einer Woche ist endlich mein Infrarotauslöser angekommen und heute bin ich zum ausprobieren gekommen. Ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Er ist klein und funktioniert prima. Aber so praktisch er auch ist, eine Begabung für Selbstporträts scheint bei mir eindeutig zu fehlen. Ganz enthusiastisch hab ich heute Nachmittag mein Stativ, meine Kamera und meinen Hund geschnappt und bin auf das Nachbargrundstück gegangen, dass ich während der Abwesenheit von meinen Nachbarn netterweise nutzen darf. Schnell war alles aufgebaut und es ging los. Während es sich Artos im Gras bequem machte und mich mit seinem neugierigen Blick beobachtete, war ich am Verzweifeln. Zu aller Erst musste ich den Dreh mit dem richtigen Fokussieren rausbekommen, was gar nicht so leicht ist. Als das dann geschaft war, ging es an Problem Nummer zwei, das war ich. Lachen fand ich blöd, das sieht immer total bescheuert bei mir aus. Also hampelte ich einfach ein bisschen rum und wurde von Minute zu Minute unzufriedener. Und auch wenn das Ergebnis nicht gerade gut ist, präsentier ich euch mal meine ersten Versuche zum Thema Selbstauslöser.




Aber so schnell gab ich nicht auf! Entschlossen schmiss ich mich ins Gras und schaffte es noch zwei ganz passable Fotos zu schießen.



Schlussendlich ist mir klar geworden, dass ich viel lieber hinter der Kamera stehe und das Thema Selbstporträts fürs erste abschließe!

Kommentare:

  1. Danke für den lieben Kommentar, das ist wahr, da konnte man wirklich richtig gut entspannen! Ich bin grade ein bisschen sehr angetan von deinem Blog haha, bin wirklich froh den entdeckt zu haben. So klare Aufnahmen, tolle Perspektiven, schöne Ideen (und ja, deine Selbstportraits sind auch schön). Du hast echt sehr viel Talent, wow! Und sorry, dass ich gefühlte tausendmal meinen Kommentar gelöscht hab, musste nochmal was Inhaltliches verbessern :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ooh danke für die lieben Worte, freut mich, dass dir mein Blog gefällt :)
      Und für das 'tausendmal' Löschen brauchst du dich nicht zu entschuldigen, die tausendundeinste Variante ist wirklich toll <3

      Löschen
  2. Die sind doch wunderschön! Ich glaube sogar, man lernt eine Menge - wie es ist, vor der Kamera zu stehen, praktischerweise ohne Zuschauer. Funktioniert Infrarot wirklich so gut? Mir wurde oft gesagt, das sei so unpraktisch und ich sollte lieber einen Funk-Auslöser kaufen.
    Und schön, dass es derweltfremd jetzt bei Bloglovin gibt, ich habe mich immer noch nicht richtig mit gfc anfreunden können. ;D

    Liebste Grüße und schönes Wochenende, Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Aber du hast Recht, man lernt wirklich dazu!
      Naja also für 19 Euro bin ich mit dem Teil echt zufrieden. Man muss halt aufpassen, dass der Infrarotsensor richtig auf die Kamera gerichtet ist und deshalb ist er öfter mal mit im Bild, aber man kann zwischen sofort-Bild und 2-sec-Timer entscheiden, dass heißt du kannst den Auslöser auch mal eben in der Hosentasche verstauen oder ins Gras fallen lassen, wenn er stört. Und ich bin einfach begeistert von der Größe, weil er so winzig ist :D
      Aber da ich null Erfahrung mit Funkauslösern hab, kann ich zu einem Verlgeich leider nichts sagen :/

      Löschen
    2. *Und zu Bloglovin konnte ich mich jetzt auch mal durchringen, ist wirklich praktisch, wenn das fast jeder hat :)

      Dir auch ein schönes Wochenende! :)

      Löschen
    3. Ich glaube, dann bin ich wirklich froh, dass ich einen Funk-Auslöser habe. Der war zwar 14€ teurer und ist ein bisschen größer, aber ich bin so ungeduldig, dass ich vermutlich irgendwann die Motivation verloren hätte, immer alles auszurichten. Auch wenn ich eigentlich keine Reichweite von 80 Meter brauche, da hätte ich dann doch Angst um meine Kamera. :D

      Löschen
  3. Oh Gott das kenne ich sooo gut :D
    Ich bin auch erst letztes bei schönem Wetter hochmotiviert zu so einem Busch geradelt mit Stativ und allem und dann kamen andauernd Autos usw und dann hab ichs aufgegeben irgendwie sah ich immer komisch aus, die Perpektive war nie gut - Pah!
    Ich finde deine Ergebnisse sind aber riiichtig schön geworden du siehst da wirklich wundervoll aus.
    & deine Nachbarn sind ja voll nett :D

    & das mit Bloglovin freut mich auch, erstmal schön folgen :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, wenn man selber so oft hinter der Kamera steht, hat man einfach extrem hohe Anforderungen an sich selbst :D
      Ohja meine Nachbarn sind wirklich super nett! Berliner, die im Sommer immer da sind, leider verkaufen sie aber nächstes Jahr ihr Grundstück :(

      hihi ich bin auch erstmal allen Blogs gefolgt :D

      Löschen
    2. Ja genau das beschreibt es perfekt! Das muss dann genau so klappen wie man es sich vorstellt und dann wirds nix und dann is alles blöde! :D
      Oh neein wie schade :c Hoffentlich sind dann die neuen Nachbarn auch so nett!

      Löschen
  4. die beiden letzten sind super.
    lg,
    dieter

    AntwortenLöschen