Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin

Montag, 8. August 2016

Ja, mich gibt's auch noch. Nachdem auch ich das Abitur im Juni erfolgreich bestanden habe und meine Freiheit in vollen Zügen genießen konnte, muss ich ehrlich zugeben, dass ich mich in Sachen Fotografie und Blogging wirklich zurückgehalten habe. 
Denn wie das eben so ist, hat es mich im Frühling zur perfekten Zeit, mitten in den Abiprüfungen, voll erwischt. Und ich rede dabei nicht von einer Grippe, sondern von einem 1,90m großen Griechen, den ich jetzt schon seit ein paar Monaten meinen Freund nennen darf. Tja und wenn man dann erstmal die rosa rote Brille auf hat, erscheint alles Andere um einen herum nur noch unwichtig. Also musste meine Kamera fürs Erste in der Ecke stehen bleiben und einstauben. Aber die erste große Liebe vergisst man nunmal nicht und deshalb wurde meine geliebte Kamera vor ein,zwei Wochen dann doch wieder schuldbewusst in die Arme geschlossen.
Nun haben sich auf meinem Laptop schon einige Fotos angesammelt, die nur darauf warten durch Photoshop zu laufen, oder bei meinem Tempo zu spazieren, und auf meinen Blog zu gelangen. Anfangen tu' ich heute mit den neuen Bildern von Kim. Vor zwei Wochen ungefähr hab ich nämlich endlich den Plan umgesetzt ein paar Fotos in unserer schönen Hauptstadt zu machen. Da ich durch meinen Freund neuerdings besonders viel Zeit in Berlin verbringe, war es auch sehr leicht schnell eine geeignete Location auszumachen. Und die Wahl viel natürlich auf die sowieso schon sehr beliebte Foto-Gegend Prenzlauer Berg. Eigentlich wollten wir ja ein paar typische golden-hour Fotos im Mauerpark machen, der ach so tolle Sommer hat uns dann aber natürlich einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht. Also blieb uns nichts Anderes übrig als in überdachter Bahnhofsnähe zu bleiben und eben die top Leuchtstoffröhrenbeleuchtung auszunutzen. Im Endeffekt sind aber wirklich ein paar sehr coole, lässige Fotos dabei rausgekommen, die meilenweit von meinen geliebten Sonnenuntergangsfotos entfernt sind. Trotzdem bin ich mehr als zufrieden mit den Endprodukten und Kim passt einfach hervorragend in die den städtischen Hintergrund! Da besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf, immerhin bietet Berlin so viele verschiedene Ecken, die es noch mit der Kamera zu erkunden gilt.
.
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
 .
Für die nächsten drei Wochen kehrt jetzt aber schon wieder Funkstille auf meinem Blog ein, denn ab Donnerstag heißt es erstmal: Urlaub! Da geht es für mich und meinen Freund in seine Heimat und vor allem an den Strand. Wenn man den Sommer hier nicht findet, muss man ihn eben woanders suchen gehen.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder liebe Ulli, ich finde die Location vom ersten Bild besonders schön und die Schärfe ist echt krass. Welches Objektiv nutzt du? :) Großes Lob für die Bilder, die Atmosphäre von Berlin kommt für mich sehr gut rüber. :)

    Dann wünsche ich dir mal einen schönen Griechenlandurlaub mit viel Sonne!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder! Man erkennt die Schönhauser Allee einfach immer sofort! :-D

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ganz ganz tolle Photos! Super schön!

    AntwortenLöschen
  4. Das Model ist einfach zauberhaft! Du machst super Bilder Respekt:)

    AntwortenLöschen